Was ist FIZ?

Das FIZ steht für „Fit für die Zukunft“ und ist ein gemeinsames Projekt der ILE nord 23. Die ILE nord23 ist ein Zusammenschluss von 23 Kommunen aus dem nördlichen Landkreis, die gemeinsam  Projekte anregen und verwirklichen.

Mehr Informationen zur ILE nord 23 unter: www.ile-nord23.eu


Das erste große Projekt der Arbeitsgemeinschaft ist der Aufbau von zwei „interkommunalen Präventionszentren für Schulen und Jugendliche“, bei dem sich auch noch die Gemeinden Irlbach, Straßkirchen und Oberschneiding mit anschließen.
Der Hauptsitz für die Organisation von Präventionsprojekten ist in der Gemeinde Haibach. Von hier aus werden die beiden interkommunalen Präventionszentren in der Gemeinde Haibach und in der Stadt Bogen koordiniert.

Es stehen für die Umsetzung an den beiden Standorten folgende Räumlichkeiten zur Verfügung, die bereits bestehen bzw. in der Bauphase sind:

Haibach:

  • Freigelände mit Verkehrserziehungsfläche, die mit neuer Ampelanlage und fest stationierten Verkehrsbeschilderung ausgestattet ist
  • Turnhalle der Dietrich-von-Haibeck-Schule
  • Unterrichtsraum in der Schule mit eigenem Eingang für Workshops und Seminare

Bogen

  • Kommunikations-und Unterrichtsgebäudes
  • Nutzung der Turnhalle der Herzog-Ludwig-Hauptschule Bogen
  • Nutzung des Hallenbades der Ludmilla Realschule
  • Freigelände mit Verkehrserziehungsfläche

Schwerpunkte sind dabei Verkehrserziehung, Sucht-und Drogenprävention, Selbsthilfe und – verteidigung, Umgang mit dem Internet und neuen Medien,Gesundheitsvorsorge, sowie Erste-Hilfe-Kurse für Grundschulkinder.


Um ein umfassendes Präventionsprogramm mit breit gefächertem Veranstaltungs-und Schulungsangebot für Kinder und Jugendliche anbieten zu können, wird eine intensive Zusammenarbeit mit den Schulen und Projektpartnern angestrebt.
Das bestehende Angebot baut auf bereits vorhandenen Kurs-und Infobausteinen auf. Es soll Zug um Zug ausgeweitet und weiter entwickelt werden. Ziel ist es dabei, die Träger dazu anzuregen, die Plattform der Interkommunalen Präventionszentren zu nutzen und neue Angebote im Präventionsbereich zu entwickeln.

Ziele:

  • Zivilcourage fördern
  • Das Zusammenleben friedlich gestalten
  • Schwächeren Schutz bieten
  • vorhandene Ressourcen koordinieren und neue gewinnen

Aufgabe

  • Vernetzen
  • Vermitteln
  • Veranstalten

 

Finanzierung 

Anteilig nach Einwohnern der beteiligten Gemeinden stellt sich die Finanzierung folgendermaßen dar:

 

Ile-Gemeinden Anteil %-Anteil Einwohner Einwohner
       
Ascha 6.133,69 2,49 1.537
Bogen 40.481,60 16,45 10.144
Falkenfels 3.990,69 1,62 1.000
Haibach 8.615,90 3,50 2.159
Haselbach 6.660,47 2,71 1.669
Hunderdorf 13.201,21 5,37 3.308
Kirchroth 14.865,33 6,04 3.725
Konzell 7.235,13 2,94 1.813
Loitzendorf 2.530,10 1,03 634
Mariaposching 5.674,76 2,31 1.422
Mitterfels 9.936,82 4,04 2.490
Neukirchen 7.302,97 2,97 1.830
Niederwinkling 9.789,17 3,98 2.453
Parkstetten 11.880,29 4,83 2.977
Perasdorf 2.717,66 1,10 681
Rattenberg 7.346,86 2,99 1.841
Rattiszell 5.734,62 2,33 1.437
St. Englmar 5.858,34 2,38 1.468
Schwarzach 11.261,73 4,58 2.822
Stallwang 5.555,04 2,26 1.392
Steinach 11.984,05 4,87 3.003
Wiesenfelden 14.402,41 5,85 3.609
Windberg 4.194,22 1,70 1.051
Straßkirchen 13.185,25 5,36 3.304
Irlbach 4.573,33 1,86 1.146
Oberschneiding 10.938,49 4,45 2.741
  246.050,13 100 61.656
       
Landkreis Straubing-Bogen 18.000,00    
       
       
Leader 191.850,00    
       
  455.900,13    
       
Gesamtkosten 455.900,13    
       
Aufteilung Gde 246.050,13